FührDiv – Führung im digitalisierten öffentlichen Dienst

FührDivLogoFührDiV – „Führung in der digitalisierten öffentlichen Verwaltung. Social Labs & Tools für die demokratische Verwaltungskultur von heute“

Das Projekt

Neue Kommunikationsmittel und zunehmend digitalisierte Arbeitsvorgänge prägen mittlerweile den Arbeitsalltag im öffentlichen Dienst. Wie sieht der Umgang in der Praxis damit aus? Wo gibt es Probleme, Herausforderungen und Unklarheiten, vor denen Führungskräfte, Personalverantwortliche und Beschäftigte in den Verwaltungen stehen? Wie können diese Herausforderungen bewältigt werden? An diesen Fragestellungen arbeitet das Projekt FührDiV – praxisnah, konkret und auf die individuellen Situationen von Organisationen zugeschnitten.

Das Projekt setzt an vier zentralen Arbeitsfeldern an:

  • Führung
    Neue Herausforderungen durch „virtuelles Führen“ in der öffentlichen Verwaltung
  • Teamentwicklung
    „Virtuelle Führung“ und Digitalisierung von Arbeitsvorgängen mit mehr Eigenverantwortung und Selbstmanagement für die Beschäftigten
  • Mitbestimmung
    Beteiligungsorientierte Gestaltung digitalisierter Arbeitsabläufe
  • Digitale Kompetenzen
    Kompetenzen für Digitalisierung und e-Government in der öffentlichen Verwaltung

Projektpartner:

FührDiv-Partner

Das FührDiV-Projektteam setzt sich aus Vetreter/innen mehrerer Organisationen zusammen.

  • wmp consult ist Projektträger, hat die Projektleitung und begleitet die Prozesse in den Pilotorganisationen vor Ort.
  • Das bfw – Unternehmen für Bildung. Arbeitet eng mit wmp consult zusammen und unterstützt die Pilotorganisationen als Bildungsträger, z.B. durch Führungskräftetrainings und Bildungskonzepte.
  • ver.di und der DGB sind die gewerkschaftlichen Partner im Projektteam und unterstützen bei der Öffentlichkeitsarbeit des Projektes und dem Transfer in die gewerkschaftlichen Netzwerke des öffentlichen Dienstes.
  • Die FOM Hochschule für Oekonomie & Management passt parallel vorhandene INQA-Instrumente, die für den Einsatz in der Privat­wirt­schaft entwickelt wurden, für die öffentliche Verwaltung an.

 

 Projektlaufzeit: Juli 2017 – Dezember 2019