publikation659

Publikationen

Hier finden sie unsere neuen Publikationen. Ältere Veröffentlichungen finden Sie unter den jeweiligen Jahrgängen.

Nach wie vor ist die Bildungspolitik Sache der EU Mitgliedstaaten. Befördert durch die Krise 2008 und Investitionslücken in allen Mitgliedsländern haben jedoch EU Bildungsprogramme und europäische Empfehlungen zur Modernisierung von Bildung und Ausbildung an Bedeutung gewonnen.
Mitarbeiterkapitalbeteiligung wird in Deutschland seit langem politisch gefordert und vom Staat gefördert. Trotzdem bleibt die Praxis in den Unternehmen weit hinter den politischen Zielvorstellungen und Visionen von einer Gesellhaft der Teilhaber/innen zurück.
Die Digitalisierung und die damit verbundenen Herausforderungen in den Unternehmen der deutschen Wirtschaft sind zum Megatrend unterschiedlichster Disziplinen herangewachsen. Welche Anforderungen werden an arbeitsorientierte Beratung im Zeichen der Digitalisierung gestellt?
Internationale Arbeitnehmerrechte gewinnen durch die voranschreitende Globalisierung weiter an Bedeutung. Basierend auf Fallstudien und Experteninterviews diskutieren die Autorinnen und Autoren die UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte.
Eine Arbeitshilfe für Betriebsräte bei Diversifikationsprojekten.
Die Getränkeindustrie umfasst rund 800 Betriebe in der Brauwirtschaft und über 300 Betriebe in der Erfrischungsgetränke-u. Mineralbrunnenindustrie. In diesen beiden Kernbereichen sind ca. 54.000 sozialversicherungspflichtige Beschäftigte tätig. Die Studie analysiert die sozioökonomischen Veränderungen und die wachsenden Herausforderungen für die Branche durch den demografischen Wandel und die zunehmende Digitalisierung.
Der Fleischmarkt in Deutschland ist gekennzeichnet durch einen sinkenden Fleischkonsum, einem harten Preiswettbewerb und ein anhaltendes Imageproblem. Trotz Verbesserungen durch freiwillige Selbstverpflichtungen von Betrieben sind prekäre Arbeits- und Wohnverhältnisse von Werkvertragsarbeitern nach wie vor Brennpunktthemen.
Die Broschüre beschreibt, wie sich Betriebsräte in die Personalplanung einbringen und selbst aktiv werden können, um Personalplanungsthemen anzustoßen.
Mit mehr als 600 Betrieben und fast 26.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ist die obst-, gemüse- und kartoffelverarbeitende Industrie die sechstgrößte Branche der Nahrungs- und Genussmittelindustrie in Deutschland. Ziel der vorliegenden Studie ist es, Herausforderungen aufzuarbeiten und ihre Auswirkungen auf die Beschäftigungssituation sowie die Arbeitsbedingungen zu analysieren.
Die Studie untersucht Veränderungen für Arbeit und Beschäftigung in Folge von Digitalisierung, Automatisierung und Outsourcing am Beispiel von fünf Dienstleistungsbranchen in Norddeutschland.